Democracy App macht Bundespolitik transparenter

Die sogenannte Democracy App gewährt Bürgerinnen und Bürgern einen intensiven Einblick in aktuelle und vergangene Abstimmungen über Anträge im Deutschen Bundestag. Sobald man sie öffnet, kann man die offiziellen Parlamentsdokumente einsehen und dem jeweiligen Antrag entweder zustimmen, ihn ablehnen oder sich enthalten.

Democracy bezieht diese offiziellen Informationen aus dem Parlamentsdokumentationssystem DIP21, damit Wähler politische Entwicklungen transparenter beobachten als es beispielsweise beim Konsum von Medien der Fall ist. Hat man die App auf dem Smartphone installiert, kann man jederzeit zu einem konkreten Antrag navigieren und sich aus erster Hand zu politischen Themen weiterbilden.

Nach der anonymen Abstimmung in der Democracy App erscheint sofort ein Diagramm mit den Zustimmungen, Ablehnungen und Enthaltungen der teilnehmenden User. Nach der anschließenden Abstimmung im Bundestag lassen sich diese Ergebnisse mit den Stimmen der einzelnen Parteien vergleichen. Auf diese Weise haben die User die Möglichkeit zu kontrollieren, ob sich die von ihnen gewählten Abgeordneten tatsächlich an ihre Wahlversprechen gehalten haben.

Democracy App, Foto: Democracy Deutschland / Screenshot

Democracy App fördert Demokratie und Bürgerlobbyismus

Um den Einfluss der Bürgermeinungen auf die Politik zu steigern, wird jeder Nutzer nach der Installation von Democracy aufgefordert, seinen Wahlkreis festzulegen. Mithilfe der Aufschlüsselung nach Wahlkreisen soll der Druck auf die Direktkandidaten erhöht werden, sich regelmäßig mit den Meinungen der Wähler auseinanderzusetzen und ihnen Rede und Antwort zu stehen.

Democracy Deutschland bezeichnet diese Vorgehensweise als Bürgerlobbyismus und Politcontrolling. Außerhalb der App gibt es dafür bisher nur wenig demokratischen Handlungsspielraum. Alle vier Jahre findet Bundestagswahl statt und innerhalb der folgenden Legislaturperiode versuchen offenbar Konzerne und andere Lobbyisten, ihre Interessen im politischen Geschehen durchzusetzen.

Je öfter man mit der Democracy App über Anträge im Bundestag abstimmt, desto konkreter wird das Ergebnis des persönlichen Wahl-O-Meters. Letzterer vergleicht nicht nur die Abstimmungsergebnisse der User mit denen der Parteien und Abgeordneten, sondern berechnet auf dem Handy ebenso die eigenen Übereinstimmungen mit den einzelnen Parteien. Mit dieser Funktion möchte Democracy den Nutzern bei kommenden Bundestagswahlen die Wahl erleichtern. Wer sich vorab täglich über parlamentarische Abstimmungen informiert hat, lässt sich womöglich weniger von schwammigen Wahlversprechen blenden.

Democracy steht bei Google Play und im App Store kostenlos als Download zur Verfügung. Außerdem bieten die Macher eine Browser-Version zum Schnuppern an. Im folgenden Video werden alle Funktionen der Polit-App kurz und knackig erklärt. (as)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar